Grundeln in der Römerrast?

Heute wurden in der Römerrast 5 tote Grundeln gefunden, die offensichtlich als Köderfische verwendet und anschließend im Wasser entsorgt wurden.

Die Fische lagen schon weiß und im Zersetzungsstadium auf den Unterwasserpflanzen, ca. 10m vom Ufer entfernt.

Jedes Vereinsmitglied sollte bedenken, dass die Angelei mit Köderfischen aus fremden Gewässern nach den Vereinsregeln und dem Landesfischereirecht streng verboten ist und sogar zum Vereinsausschluss führen kann. Bitte achtet darauf, dass keine Grundeln in unser Vereinsgewässer kommen. Dies wäre eine Katastrophe für unser Gewässer und völlig unverantwortlich.

Die Fundstelle lag, vom Steg aus gesehen, in der zweiten flachen Bucht, ca. 80m vom Holzzaun entfernt.

Grundeln Römerrast.jpg

Arbeitseinsatz Römerrast

Am 10.6.2017 wurden während eines Arbeitsdienstes zwei Schwimminseln auf unser Gewässer Römerrast gebracht. Die Schwimminseln wurden vormontiert geliefert und mussten am Wasser fertiggestellt und mit Röhrichtmatten belegt werden, die mit heimischen Röhrichten bestückt sind. Diese Röhrichtmatten wurden von der Firma ÖKON geliefert.

Die Fläche einer solchen Schwimminsel beträgt ca. 10qm. Zum Schutz der sich entwickelnden Pflanzen, sind die Inseln mit einem Verbissschutz versehen.

Die Inseln sollen den Fischen Schutz und Unterstandmöglichkeiten bieten und sind neue wichtige Strukturelemente. In den sich bildenden Wurzelelementen von 1-2 Metern Länge bildet sich ein neues Nahrungsgefüge über Kleinlebewesen zu Jungfischen bis zum Raubfisch! Die Pflanzen der Inseln entnehmen dem Wasser Nährstoffe. Sie dienen aber auch als Brutflächen für Wasservögel.

Vorläufig liegen die Inseln im Flachwasser, da sie noch über ein vorhandenes Rohrsystem auf das richtige Niveau zur Wasseroberfläche eingestellt werden müssen. Später werden diese Schwimminseln über 4-5 Meter tiefes Wasser gebracht und dort verankert.

Im Sommer nach der Schichtung des Sees, soll durch eine Netzbefischung des Landesfischereiverbandes geprüft werden, wie sich der Felchenbestand entwickelt hat. Aufbauend auf diese Ergebnisse werden weitere Maßnahmen geplant.

Zusätzlich sollen im kommenden Herbst weitere strukturverbessernde Maßnahmen, wie Totholzeinbringung usw. erfolgen.

Lieferung und Transport der vormontierten Schwimminseln

Zusammenbau und Transport zur vorläufigen Position im Flachwasser

 

 

 

Kleiner Nachtrag am 15.6.2017, die Inseln werden schon erobert

Weißfischbesatz Aasee

Bis zum 21.5.2017 wurden an drei Terminen unter Beaufsichtigung der Gewässerwarte insgesamt 140250g Weißfisch aus Elten in den Aasee umgesetzt. Dabei handelte es sich überwiegend um Brassen, 15 Rotaugen, eine Rotfeder und eine Schleie.

Bitte beachtet, dass eigenmächtige Besatzmaßnahmen ohne Absprache mit den Gewässerwarten nicht erlaubt sind.

Weißfischbesatz

 

Frühlingsfest

Am 25.05.2017 fand unser Frühlingsfest am Vereinsheim statt. Bei schönstem Wetter und Sonnenschein war das Fest sehr gut besucht.

Hier einige Bilder zum Frühlingsfest. Vielen Dank an Tobias Weidemann zur Verfügungstellung der Bilder.

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung fand am Sonntag, 5.3.2017, statt.

Neben der Entlastung und Bestätigung des Vorstands und den Berichten der Vereinswarte erfolgte die vorher angekündigte Abstimmung. Die vorgeschlagenen Änderungen wurden fast einstimmig angenommen.

Strukturverbesserung Römerrast

Am 28.1.2017 wurden wieder Strukturverbesserungsmaßnahmen an der Römerrast durchgeführt. Im Bereich der südlichen Halbinsel wurde Totholz ins Gewässer eingebracht. Aufgrund der dicken Eisschicht konnten die Arbeiten allerdings noch nicht beendet werden.

Durch das Einbringen von Totholz sollen Unterstände und Laichplätze gemäß der Empfehlung des Landesfischereiverbands geschaffen werden.

Die nachfolgenden Fotos stammen aus vorhergehenden Maßnahmen an der Römerrast.

Benutzung der Boote an der Römerrast

Heute haben wir abschließbare Paddelhalter an unserer Vereinshütte Römerrast angebracht. Ab sofort können die Paddel für das grüne Boot an der Römerrast ausgeliehen werden.

paddelhalter-romerrast

Die Schlüssel gibt es zu Geschäftzeiten im Vereinsheim (Rudi Blicker oder Thekenwart) oder nach Absprache bei Mike Wißen, Gießingsriege in 46395 Bocholt (0178-1320370 WhatsApp, SMS oder Anruf).

Stellungname zur Versandung der Aa

tag-der-fische-sandfracht-in-der-aa

In dem Artikel nimmt unser Gewässerwart Michael Klein-Uebbing Stellung zum Zustand der Bocholter Aa.

Da  sich die Bocholter Aa um ein Pachtgewässer des BASV handelt, sind für die Entsandung andere Stellen (Stadt Bocholt/Kreis Borken) zuständig.

Für den Aa-See gilt das gleiche, wo auch die Stadt Bocholt zuständig. Hier hat aber die Firma, die auch die Tiefenkarte vom Aa-See für die Stadt Bocholt gemacht hat, schon in einem BBV Artikel darauf hingewiesen, dass der Spülkegel im Bereich des Einlaufes entsandet werden sollte. Wie und wann das geschehen soll, ist uns leider nicht bekannt.

Aalbesatz in der Bocholter Aa

Die Bocholter Aa wird regelmäßig mit Aalen besetzt. Zum aktuellen Aalbestand gab es im Sommer 2015 ebenfalls eine Stellungname unseres Gewässerwarts, wie der nachfolgende Zeitungsartikel zeigt.

BBV-2015-07-01-Aalbesatz-001.jpg